Qualified European Photographer

Eine hohe Auszeichnung auf internationaler Ebene erhielt ich im Jahr 2013.

Über den Verband FEP
Über die Qualifizierung QEP

Der Verband Federation of European Photographers (FEP) bietet Ausbildung, berufliche Entwicklung, einen Verhaltenskodex und eine anspruchsvolle Qualifikationsstruktur für europäische Berufsfotografen an. Mit internationalen Mitgliedern bildet er eine große Gemeinschaft von Unterstützern. Eine hervorragende Möglichkeit, den beruflichen Status in der Fotoindustrie auf internationalem Niveau zu bestätigen und weiter zu entwickeln.

Der FEP vertritt die Rechte professioneller Fotografen in Verbindung mit nationalen und internationalen Organisationen. Er vertritt die Interessen der Mitgliedsverbände auf globaler Ebene in Bezug auf Bildung, Ausbildung, berufliche Standards, Urheberrechte usw. Der FEP verfügt über ein anspruchsvolles, dreistufiges Qualifizierungssystem sowohl für Fotografen als auch für Videofilmer.

Die Auszeichung "Qualified European Photographer (QEP)" zielt darauf ab, herausragende Leistungen bei europäischen, professionellen Fotografen anzuerkennen und auszuzeichnen. Sie wurde als Ergänzung nationaler Auszeichnungen entwickelt und hat im Laufe der Jahre ein europaweites Netzwerk von über 500 zertifizierten Experten (davon rund 30 in Deutschland) geschaffen, die eine Leidenschaft und ein Talent für die professionelle Fotografie teilen.

Um dieses Niveau zu erreichen, muss ein Fotograf über hervorragende technische und künstlerische Fähigkeiten verfügen. Das eingereichte Panel muss neben technischen Talenten einen "Wow-Faktor" besitzen, der sie von anderen unterscheidet. Für eine QEP-Zertifizierung ist ein Panel mit 12 gedruckten Bildern erforderlich, die alle den ausgewählten Spezialisierungsbereich des Kandidaten darstellen.

Mein Bildkonzept
Die Verbindung von Produktfotografie und Modefotografie in einer Fantasiewelt, die mit dem spielerischen Charme der Jugend dargestellt wird. Die Models müssen hierzu auf die Größe der Figuren gebracht werden und eine im Vorfeld festgelegte Rolle im Bild übernehmen. D.h. jeder Aufbau ist exakt geplant, da der Raum und die Aktion für das Model bereits berücksichtigt sein muss. Dadurch, dass nicht bei allen Aufnahmen die Models verkleinert sind, wird eine Mischung aus realer und irrealer Welt geschaffen. Der Betrachter muss hier aufmerksam sein.

Die Serie spannt einen Bogen vom Eintritt in eine Märchenwelt (erste Szene) über verschiedene Situationen bis hin zum Erwachen oder Realisieren des Traums (letzte Szene).

Die Bildaussage
Die Bilder sollen die eigene Fantasie anregen; sie sollen Möglichkeiten zum Suchen und Entdecken geben; der Betrachter kann seine eigene Geschichte hineininterpretieren.

Bilder, von denen man nicht Müde wird, sie zu betrachten.

Der fotografische Gehalt
Mit dem gewählten Thema demonstriere ich meine Fertigkeit in der Werbefotografie in Verbindung mit Beauty/Fashion.

Bildsprache
Spannend, starke Farben, frische und düstere Momente. Polarisierend (von ganz tief unten bis ins strahlende Licht).

Michael Setz erhält das Zertifikat "Qualified European Photographer"
Schreiben FEP

Bilder vom "Making-Of"

Dank an:

Sylvia Vögele-Kopp
Rainer Kopp
Stefan Schwarz
Alexandra Setz

Anika und Marion Klocker