Gole TV als Fasnetsersatz

Als Narrenrat der Narrenzunft Gole Riedlingen schlägt mein Herz auch für die "Fünfte Jahreszeit" - und damit nicht alles ausfällt hat mich die Zunft beauftragt, eine digitale, corona-konforme Lösung zu finden.

Mein Vorschlag lautete: Gole TV

Ich erstellte ein umfangreiches Konzept zur Umsetzung einer "Late-Night-" ähnlichen Show; mir schwebte vor, die üblichen Protagonisten in einer anderen, "zivilen" Rolle vorzustellen und damit die Zunft in ihrer Breite zu zeigen.

Die Aktiven, die auch sonst im "realen" Programmleben die Narren- und Zunftbälle gestalten sollten ein Best-Of der vergangenen Jahre zusammenstellen, Einzelvorträge konnten aufgezeichnet werden und die Masken- und Hästräger konnte in Interviewform ihre Figuren vorstellen, wobei sich ein interessanter Aspekt ergab: man hört sie zum ersten mal sprechen. Die Figuren bekamen Leben eingehaucht.

Für diese aufwändigen Dreharbeiten musste ich die Licht- und Aufnahmetechnik durch zumieten erweitern und mit drei Kameraleuten ergänzt werden. Die Tontechnik übernahm die Zunft mit einem eingespielten Team.

Intensive Arbeit steckte ich in die Erstellung des Hygienekonzepts, das auch Grundlage für die angemietete Räumlichkeit war. Mein Zeit- und Aufenthaltsplan war durchdacht und führte über die gesamten beiden Drehtage zu keiner zeitlichen Verzögerung. Letztendlich waren über 50 Personen am Dreh beteiligt wobei nie mehr als 12 im Studio waren.

Als "Show-Band" wollte ich in jedem Fall Live-Musik, da dies aber am Hauptdrehtag die zulässige Personenzahl überschritten hätte, haben wir die Aufnahmen am Vortag gemacht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen